Es gibt viele schöne Orte in Spanien zu entdecken. Jeder der Orte hat eine Besonderheit an sich, die schnell erkannt wird. Die schönsten Orte des Landes können sich in einer Stadt oder aber in der Natur befinden. Ihr solltet sie in euren Spanien Urlaub integrieren und somit eine unvergessliche Zeit schaffen. Teilweise handelt es sich um die Sehenswürdigkeiten der spanischen Städte. Die Tipps bieten sich für Familien aber auch für Alleinreisende oder Paare an.

Festung in Alhambra

Die schönsten Orte Spaniens

Der Begriff Orte sollte sich nicht auf Städte begrenzen. Viel mehr gibt dieses Wort darüber Aufschluss, dass es sich um einen kleinen Bereich in Spanien handelt. Dieser wird euch auf seine eigene Weise zum Staunen bringen.

Alhambra bei Granada

Im Jahr 1984 wurde die Region zum Weltkulturerbe der UNESCO benannt. Die Schönheit ist bis heute erhalten. Bei diesem großen Bauwerk handelt es sich um die Festung und Residenz, sowie Palast und Zitadelle der Nasriden Sultane. In den Räumlichkeiten wurden zusätzlich die Soldaten, hohen Beamten und Diener untergebracht. Auf der Anlage befinden sich Gärten und ist von einem Wald umgeben.

Plaza del Obradoira in Santiago de Compostela

Dieser Platz ist allen Menschen bekannt, die sich auf dem Jakobsweg befinden. Das Ende dieses Pilgerweges befindet sich in Spanien, genauer gesagt in Santiago de Compostela. Der Platz ist von mehreren großen Gebäuden umgeben. Diese Konstellation ist in Spanien selten zu entdecken. Eins der Bauwerke ist eine große Kathedrale, deren Fassade im barocken Stil gehalten ist.

Alcazar in Sevilla

Bei diesem Bauwerk handelt es sich um eine Befestigungsanlage. Die Besonderheit zeigt sich in den verschiedenen Etappen, die in unterschiedlichen Epochen erbaut wurden. Dies zeigt sich im Stil des Bauwerks. Der Königspalast wird bis heute bewohnt. Bei den verschiedenen Stilen handelt es sich um Barock, Islam, Renaissance, Gotik und Mudejarstil. Im Jahr 2017 wurde dieses einzigartige Bauwerk von 2 Millionen Menschen besucht. Ihr solltet es ebenfalls in eurem Urlaub in Spanien in Betracht ziehen.

Playa de la Concha in San Sebastian

Strand und Meer darf bei den schönsten Orten in Spanien nicht fehlen. Zwischen Urgull und Igueldo befindet sich die großzügige Badebucht. Im Meer vor der Bucht befindet sich die kleine Insel Santa Klara. Damit ihr die Schönheit von oben bewundern könnt, solltet ihr eine Wanderung auf den Berg Igueldo einplanen. Ebenfalls zu den Tipps gehört ein Spaziergang entlang der Promenade.

Sagrada Familia in Barcelona

Die Sagrada Familia in Barcelona von außenDas Momument in Barcelona besteht aus drei Teilen. Diese setzen sich aus der Sagrada Familia, Prado Museum und dem Alhambra zusammen. Der Architekt Gaudi hat 1882 mit der Erbauung angefangen. Die Kirche ist bis heute nicht vollständig erbaut. Es handelt sich in Europa um die am zweithäufigsten besuchte Kirche. Dementsprechend befindet sich die Sagrada Familia hinter dem Peterdom im Vatikan. Eine Reise zu diesem Ort lässt durch die Außenfassade und die Einrichtung die Schönheit erkennen.

Güell Park in Barcelona

Park Güell in BarcelonaKunst ist das Thema in Spanien und vor allem in diesem Park in Barcelona. Auf eine Fläche von 17 Hektar sind unterschiedliche Figuren, Formen und Farben zu sehen. Dieses Kunstwerk wurde von Gaudi entworfen, dem Architekten der Sagrada Familia. Auf diesem Gelände befindet sich ein Balkon, der ein Blick über die Stadt ermöglicht. Bei dieser Reise könnt ihr euch inspirieren lassen.

San Juan de Gaztelugatxe in Bermeo

35 Kilometer von Bilbao entfernt befindet sich eine kleine Insel im Meer. Diese ist über einen schmalen Steinweg und 241 Stufen mit dem Festland von Spanien verbunden. Die spanische Insel stellt einen Wallfahrtsort dar. Die kleine Kapelle ist das einige Gebäude auf der Insel. Laut Legende bekommt ihr einen Wunsch erfüllt, wenn ihr die Glocke dreimal läutet. Zusätzlich wird ein Blick über das Mittelmeer geboten, der zu den Erinnerungen im Urlaub zählen wird.

Prado Museum in Madrid

Kunst ist das Thema im Prado Museum in der Hauptstadt von Spanien. Es handelt sich um eines der wichtigsten Museen weltweit. Dies ergibt sich durch die anspruchsvolle Kunstsammlung, die sich im Inneren verbirgt. Zahlreiche Kunstwerke namhafter Künstler sind in den Hallen ausgestellt. Dementsprechend ist die Sicherheitseinrichtung eine der Besten.

Cala Turqueto auf Menorca

In den Träumen stellen sich viele Menschen eine malerische Bucht vor. Cala Turqueto entspricht dieser Vorstellung. Sie ist kein Traum, sondern auf Menorca zu finden. Es ist jedem ans Herz zu legen, dass beim Urlaub oder Tagesausflug nach Menorca, die Bucht besucht wird. Sie ist ein Muss, wenn den Träumen von Spanien ein Namen gegeben werden soll. Sie zählt zu den geheimen Tipps der Inseln. Idealerweise ist Zeit für den Strand, das Baden am Meer und eine Entspannungspause vorhanden. In dieser Zeit könnt ihr die Landschaft auf euch wirken lassen.

Casas Colgadas in Cuenca

Übersetzt heißen die Gebäude hängende Häuser. Dieser Begriff ist berechtigt und zeigt sich beim Anblick. Der Überhang der Häuser, zum Beispiel der Balkon, ragt über den Felsen hinaus. Darunter befindet sich die Schlucht mit dem Fluss Huecar. Die Gebäude existieren seit dem 15. Jahrhundert. Sie wurden auf unterschiedliche Weise genutzt. Neben der Nutzung als Wohnhaus standen sie für einen gewissen Zeitraum der Gemeindeverwaltung zur Verfügung.

Natürlich gibt es noch weitere schöne Orte in Spanien

Da wären:

  • La Gomera, die zu den kanarischen Inseln gehört und sich besonders gut für einen Wanderurlaub eignet.
  • Der Teide auf Teneriffa, ein Vulkan der jedes Jahr viele Besucher anzieht. Kein Wunder denn die Mondlandschaft des Nationalparks ist wirklich beeindruckend
  • Ronda, eine kleine Stadt mitten in Andalusien, die bekannt für Ihre Brücke und die schöne Altstadt ist
  • aber auch zahlreiche Nationalparks in Spanien sind durchaus einen Besuch wert
  • Und auch kleine Buchten und schöne lange Strände hat Spanien zum Beispiel auf der Insel Mallorca oder auf Fuerteventura zu bieten.